Dritte Mann Museum

Das Dritte Mann Museum beim Wiener Naschmarkt ist Anlaufstelle für Filminteressierte und Türöffner zur Wiener Nachkriegsgeschichte. Neben einer umfangreichen Sammlung an Originalexponaten über den 1948 in Wien unter der Regie von Carol Reed gedrehten Filmklassiker „Der dritte Mann“ beschäftigt sich eine ausführliche Dokumentation mit dem historischen Hintergrund der Besatzungszeit in Wien (1945-1955). 13 Räume mit 2.500 Ausstellungsstücken wie Filmplakaten, Kinoprogrammen, Ton- und Filmaufnahmen sowie der Originalzither von Anton Karas sind zu sehen. Karas‘ Filmmusik ging um die Welt, 400 Cover-Versionen des „Harry-Lime-Themas“ bezeugen, wie erfolgreich die Musik von „Der dritte Mann“ war. In dem liebevoll gestalteten Privatmuseum in der Nähe des Naschmarkts ist auch ein funktionstüchtiger Kinoprojektor aus dem Jahr 1936 zu bestaunen, der eine kurze Filmsequenz abspielt.