gay vienna Globenmuseum

Globenmuseum

Das Globenmuseum ist weltweit das einzige seiner Art – allein diese Tatsache lohnt einen Besuch. 1956 wurde das Museum in der Nationalbibliothek eröffnet, nach langen Bemühungen von Globenliebhabern. Das Kernstück der Ausstellung sind die Erd- und Himmelskugeln, die vor 1850 angefertigt wurden, das Highlight ist der älteste noch erhaltene Erdglobus, den das Museum als Leihgabe ausstellen kann.
Nach dem Umzug des Museums in das Palais Mollard in der Herrengasse wurden die alten, wertvollen Kugeln durch moderne Computerterminals ergänzt. Hier kann man sich interaktiv mit der Materie auseinandersetzen und zum Beispiel einen virtuellen Globus erforschen.
Gehörst Du zu der Sorte, die die Nase Stundenlang in einen Atlas stecken können, ohne sich dabei zu langweilen? Dann wünschen wir viel Vergnügen mit 290.000 Kartenblättern, 45.000 geografisch-topografischen Ansichten, 800.000 Bildpostkarten, 650 Globen und über 80.000 Atlanten und Fachbüchern.

Globenmuseum