Queer Art Space Vienna

Queer Art Space Vienna

Ausstellung mit Arbeiten von Aschka & Kopp, Asgar/Gabriel, Assunta A.A.M., Julia Farber, Julia Fuchs, Robert Gabris, Matthias Herrmann, Jakob Lena Knebl, Andrew Mezvinsky, Martina Mina & Sabine Schwaighofer, Roland Reiter, Michal Rutz, Leila Samari & Maryam Sehhat, Toni Schmale, Walter Seidl/Stefan Geissler, Philip Timischl, Violet, Peter Wehinger.

Organisiert von Gülsen Bal, Michael Kaufmann, Gerhard Pruegger, in Kollaboration mit Kunsthalle Exnergasse.

Kunst ist ein wichtiges Medium zur Schaffung eines kontextuellen ethischen Bewusstseins dar, sei es in sozialen, wissenschaftlichen, politischen oder kulturellen Zusammenhängen. Die Ausstellung „Queer Art Space Vienna“ ist ein Versuch, Einblick in Wiens dynamische queere Kunstszene zu geben. Als „queer“ werden dabei jene künstlerischen und kulturellen Praktiken verstanden, die – indem sie heteronormative Machtverhältnisse infrage stellen – Interaktionen zwischen Kunstwerk und Betrachter_in forcieren und damit Veränderungen im (gesellschafts-)politischen Kontext provozieren.

Im Rahmen der Ausstellung finden Performances, Führungen und Vorträge statt.

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag, 13.00 – 18.00
Sa – Mo sowie an Feiertagen geschlossen

Eintritt frei!

Programm:
Di, 28. Mai, 18:00 Ausstellungseröffnung & After Party ab 22.00 im Felixx, 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 5
Mi, 29. Mai, 16:00 Kuratorenführung, Michael Kaufmann
Fr, 31. Mai, 17:00 Kuratorenführung
Fr, 31. Mai, 22:00 Performatives Clubbing, Naughty Night – Kunstspatzi, Marea Alta, 1060, Gumpendorfer Straße 28
Di, 4. Juni, 18:00 Talk: Queer Art Vienna – Queeres Kuratieren, mit Juliane Saupe (Moderation), Cristiane Erharter (Kuratorin), Michael Kaufmann (Kurator)
Fr, 7. Juni, 14:00 Führung von der Tiefen Kümmernis
Di, 11. Juni, 18:00 Talk: Queer Space Vienna – Queere Räume in der Stadt, mit Monika Mokre (Moderation), Markus Rumelhart (Bezirksvorsteher), Peter Kraus (Gemeinderat), Queer Base, Katrinka Kitschovsky (Tuntathlon)
Fr, 14. Juni, 14:00 Führung „Meine Sicht“ von Martin Walkner (Kunsthalle Wien) und Gerhard Prügger