Schönbrunnderbad

Schönbrunnerbad

Wir haben euch ja schon vom Schönbrunnerbad berichtet. Im 18. Jahrhundert hat dort bereits Kaiser Franz Joseph das schwimmen erlernt, damals war es noch ein Löschteich. In den 50er Jahren wurde dort ein Olympia-Becken gebaut. Vor einigen Jahren wurde das Bad für eine Renovierung geschlossen, die auch eine ordentliche Zeit lang gedauert hat, dafür wurden die unter Denkmalschutz stehenden Kabinen und der Bogen wunderbar wieder hergerichtet. Die Verbindung von alter Bausubstanz und neuen Gebäuden ist hervorragend gelungen.

  • Schlosspark Schönbrunn Schönbrunnerbad
  • Schlosspark Schönbrunn Schönbrunnerbad
  • Schlosspark Schönbrunn Schönbrunnerbad
  • Schlosspark Schönbrunn Schönbrunnerbad
  • Schlosspark Schönbrunn Schönbrunnerbad

Das Schönbrunnerbad ist der Treffpunkt der Schönen und Reichen. Besonders auf der Nordseite des großen Pools kann man viele Schwule dabei beobachten, wie sie ihren zukünftigen Ehemann suchen … oder auch den Muskeltyp von nebenan beim posten beobachten. Es gibt ein nettes Restaurant mit gesundem Essen und ein Buffet mit eher ungesundem Essen. Im Wellnesscenter kann man Massagen Buchen, ins Gym gehen oder auch die Sauna besuchen … gegen zusätzliche Bezahlung. Regenbogenfamilien interessieren sich wahrscheinlich eher für das Kinderbecken. Aber Achtung, da das Schönbrunnerbad privat betrieben wird, sind die Preise wirklich hoch.

Anreise:
U4 Schönbrunn - Schönbrunn park - beim Eingang links abbiegen und gerade aus bis zum Obeliskenbrunnen gehen, daran vorbei die Stiegen hoch, bis man das Bad erreicht.