this human world - human rights film festival

gay in vienna film festival this human world 2013

Den Blick auf Unbequemes richten. Hinschauen, wo gerne weggesehen wird. Das Internationale Filmfestival der Menschenrechte this human world macht sich genau dies seit 2008 zur Aufgabe. Und zwar ohne ausgestreckten Zeigefinger.

gay in vienna pussy riot

Cineastischer Genuss und angeregte Diskussionen schließen sich nicht aus. Und daher bietet this human world in Zusammenarbeit mit einem von Expert_innen, NGOs und Partnerfestivals sorgfältig ausgwählten filmischen Programm auch Workshops, Performances, Lesungen, (Publikums)Diskussionen, Ausstellungen und die Möglichkeit, nationale sowie internationale Netzwerke zu bilden. Oberstes Ziel von this human world ist eine Bewußtseinsbildung - vor allem bei jungen Menschen - und eine Sensibilisierung für Themen zu erreichen, die wichtige Fragen unserer globalen Welt beleuchten und einen kritischen Blick auf Probleme unserer Zeit richten. Weiters gibt this human world unabhängigen Filmemacher_innen eine Plattform, um ihre gesellschaftskritischen Positionen einem großen Publikum zu präsentieren.

this human world geht es um die Sichtbarmachung sozialer Kämpfe für ein freieres Leben - und das spiegelt sich auch in der Zielgruppe des Festivals wider. Das Festival wendet sich an Menschen jeden Alters und aller sozialen Gruppierungen, die an Menschenrechten interessiert sind und/oder ihr bereits erworbenes Wissen in diesem Bereich vertiefen wollen. Einen großen Fokus legt this human world auf Schüler_innen, Student_innen und Jugendliche im Allgemeinen. Der Bildungshunger dieser Gruppe wird beim Internationalen Filmfestival der Menschrechte nicht nur filmisch, sondern auch mit seinem Rahmenprogramm gestillt. Aber auch Unternehmen und Institutionen, die die bei uns präsentierten Filme zum Thema Demokratie und Menschrechte als zusätzliches Vermittlungsinstrument für Bildungszwecke heranziehen, werden bei this human world angesprochen.

gay in vienna god loves uganda

this human world ist auch 2013 mehr als ein reines Filmfestival: Es ist auch eine Plattform für Diskussion, Austausch, Begegnung und ein Ort, der eine Vertiefung in filmische und/oder gesellschaftspolitische Themen bietet.
Nachdem die Erweiterung des Programms um die Formate Workshop, Lecture, Rundgänge und Work in Progress-Präsentationen im vergangenen Jahr unser Publikum immens begeistert hat, haben wir diese Specials 2013 beibehalten und erweitert. Nach den ausverkauften Filmbrunches des letztjährigen Festivals, haben wir uns entschlossen, die Kombination von Film und Brunch in diesem Jahr auf das ganze Wochenende und mehrere Vorstellungen auszudehnen.

gay in vienna my child

Hier ist ein Überlblick über alle Filme mit LGBTIQ-Themen:

Wenn Ihr auf den Filmnamen klickt, kommt bekommt Ihr mehr Informationen zu Ort und Zeit der Veranstaltung und eine kurze Zusammenfassung des Films. Zur Website und zum vollständigen Programm kommt Ihr hier!

Viel Spass am Festival, auch wenn die Hintergründe oft tragisch sind, bleibt doch auch Anlass zur Hoffnung.